Clad-Rohrtechnologie

Cladding, Bi-Metall, Lining: Diese Begriffe beschreiben eine Technologie, bei der zwei unterschiedliche Stahl-Werkstoffe miteinander verbunden werden. Eine kostengünstige Alternative, wenn Rohre unter korrosiven und anspruchsvollen Bedingungen in der Öl- und Gasförderung eingesetzt werden.

Mechanisches Rohrcladding

Winfried Heinemann

Winfried Heinemann

Ihr AWS-Spezialist

E-Mail

Das Verfahren des hydromechanischen Cladding wurde bereits vor 30 Jahren von uns entwickelt: Ein Rohr aus einem korrosionsbeständigen Werkstoff (Liner) wird dabei in ein Kohlenstoff-Stahlrohr eingeschoben und mithilfe von Fluidhochdruck mechanisch mit diesem fest verbunden. Dieser Prozess ermöglicht nicht nur eine flexible Werkstoffauswahl, sondern auch unterschiedliche Kombinationen von ferritischen und austenitischen Werkstoffen sowie von Aluminium, Kupfer oder Titan als Liner-Werkstoffen.

Die auf den von AWS Schäfer entwickelten Hydroforming-Maschinen produzierten Clad/Bi-Metallrohre werden überall da eingesetzt, wo es um höchste Ansprüche an Korrosionsbeständigkeit sowie an Durchmesser-, Rundheits- und Geradheitstoleranzen geht.
Bildergalerie
Technische Daten
Durchmesser:bis 914 mm
Wandstärken:von 1,5 – 40 mm
Längen:von 6 – 13 m

 

Vorteile
  • Schnellste Claddingtechnologie
  • Multifunktion in einer Maschine: Cladding – Kalibrierung – Druckprüfung
  • Große Haftspannung durch optimale Prozessführung
  • Hohe Flexibilität bei der Werkstoffauswahl und -kombination
  • Einsatz sowohl nahtloser als auch längsnaht-geschweißter Rohre
  • Höchste Maß-, Form- und Wiederholgenauigkeit


Weitere Informationen zu den Modellreihen senden wir Ihnen gerne zu.

Längsnaht-Bandplattieranlage

Sascha Cuntz

Sascha Cuntz

Ihr AWS-Spezialist

E-Mail

Längsnaht-Bandplattieranlagen werden für die Herstellung längsnahtgeschweißter Clad- bzw. Bi-Metall-Rohre eingesetzt. Genutzt werden dabei walz- oder sprengplattierte Bleche. Diese Kombination bringt sowohl beim Einstieg als auch bei der Erweiterung einer bestehenden Clad-Rohr-Fertigung deutliche ökonomische Vorteile.

Um eine hohe Oberflächenabdeckung zu erreichen, wird als Nachplattierungsverfahren zur Verbindung der hochkorrosionsbeständigen Auflagewerkstoffe im Bereich der UP-Schweißnaht das Elektroschlacke-Schweißverfahren (RES) mit Bandelektrode eingesetzt. Mit AWS Längsnaht-Bandplattieranlagen erhalten Sie ein Verfahren zum Korrossions- und Verschleißschutz, das den hohen Anforderungen der Öl- und Gasindustrie entspricht und gleichzeitig in eine vorhandene Großrohrproduktion wirtschaftlich integriert werden kann.

Bildergalerie
Vorteile
  • Hohe Verfahrenssicherheit
  • Geringe Fehleranfälligkeit
  • Hohe Korrosionsbeständigkeit dank geringem Aufmischungsgrad
  • Geringe Investitionskosten


Weitere Informationen zu den Modellreihen senden wir Ihnen gerne zu.